Power Purchase Agreements (PPA) für Photovoltaikanlagen – Stromabnahmeverträge für Solarparks

„PPAs“, Power Purchase Agreements gewinnen für Freiflächen-Photovoltaikanlagen solangsam an Bedeutung. Das sind Stromabnahmeverträge zwischen dem Betreiber der Photovoltaik-Anlage und einem Stromabnehmer. Mit PPAs wird Finanzierung und Betrieb von Solarparks ohne das Erneuerbare-Energien-Gesetzte möglich.

Das neue Faktenpapier des Photovoltaik-Netzwerks Baden-Württemberg erklärt die verschiedenen Formen von PPAs, gibt Informationen zu den Stromabnahmeverträgen,  Vertragsinhalten und Risiken. Darüber hinaus zeigt es zwei aktuelle Beispiele von Solarparks mit PPA.

Das neue Faktenpapier gibt es hier zum Download.